Heute schon mal aus dem Fenster geschaut?

Neuigkeiten

Vorstellung / Vorwort

LWSUnser Haus soll sich hier einmal vorstellen! Nur wie?

Abschreiben wird uns ja nicht weiterhelfen, also – nachdenken – zusammenstellen. Was ist wichtig?

Nun einen Teil wissen wir ja schon – die Eisenbahn – Eisenbahn? Ja hier liegt der Schlüssel zum Erfolg unseres Unternehmens.

Nun der Reihe nach:
1889 wurde hier am Eingang des hohen Flämings ein Ausflugslokal mit Fremdenzimmern eröffnet.
Die wechselvolle Geschichte unserer Region wirkte sich auch auf dieses Unternehmen aus. Das Kaiserreich, die Weimarer Republik und auch das so genannte 1000 jährige Reich konnten den Besitzern nicht den Atem nehmen. Erst in den 60 ziger Jahren des letzten Jahrhunderts kam das Aus.

1988 kauften wir, Familie Liebchen, den desolaten Gebäudekomplex und feierten Am 01.Februar 1989 eine recht bescheidene Eröffnung.
Start mit einem Waschbecken, einer Toilette und einer transportablen Dusche, welche zu allem Unglück defekt war. Die Wende erreichte uns zu einem Zeitpunkt, als die Brücken zur Vergangenheit abgebrochen waren. Also Ärmel hochgekrempelt lassen, Augen auf und hinein in die neue Zeit.

TischUnsere Aufgabe sehen wir in einer Betreuung unserer Gäste. Nicht immer gelingt dies zur vollständigen Zufriedenheit.
Sprechen Sie mit uns (Mängel müssen nicht immer gleich in die Zeitung), wir sind bemüht, alle Hinweise auszuwerten. Jedem alles Recht zu machen ist bekanntlich eine Kunst, die kaum ein Mensch beherrscht.

Mitten im Wald können Sie den Alltagssorgen entfliehen.

Im Haus erwarten Sie gemütliche Gästezimmer mit WC und Dusche, TV bzw. Radio.

Liegestühle, eine Sauna, Ruderboot, Spiele und viele Bücher können zur Vertreibung aufkommender Langweile beitragen. In unserem See warten Karpfen, Aale, Barsche, Hecht und Andere auf die Petri-Jünger.

Unsere besondere Attraktion im Restaurant und im Biergarten fährt eine Modelleisenbahn (im Hauseigenen Geschäft und online zu erwerben), mit der wir neben dem Show-Effekt auch einen Teil der Bedienung organisieren. Bis zu 12 Lokomotiven der unterschiedlichen Baureihen vertreiben die Wartezeit.  Im gesamten Restaurant sind ca. 120 m Gleis
verlegt.

ZuegeFür die nächsten Jahre haben wir uns zum Ziel gesetzt die Eisenbahnanlage im Biergarten zu erneuern und zu erweitern. Der Biergarten soll zu einem Park der Erholung und Erbauung mit der Eisenbahn gestaltet werden. Im Biergarten sind wir mit unserem Saal in der Lage Hochzeiten, Geburtstage und vieles Anderes mehr zu organisieren.

SeeNicht vergessen dürfen wir unsere außergewöhnliche Lage. Mitten im Walde, mit einem eigenem See, wie oben schon erwähnt, am Eingang zum hohen Fläming. Von hier aus, ist es relativ einfach den mitteldeutschen Raum zu erkunden. Erwähnt seien nur die Tagesreisen, welche von hier unternommen werden können: Berlin, Potsdam, Leipzig, Dresden und viele mehr.  In der näheren Umgebung natürlich, Lutherstadt Wittenberg (der Name allein ist schon ein Programm), Junkersstadt Dessau mit dem Bauhaus, Wörlitz und Oranienbaum, mit dem ersten englischen Garten Deutschlands, aus der Zeit der Aufklärung und des Aufbruchs.

Es muss nicht immer die Ferne sein. Gönnen Sie sich eine Auszeit.

Allzeit Gute Fahrt

Ihre Familie Liebchen
und Mitarbeiter